Die Globale Perspektive: Gedanken über Imperialismus und Widerstand

von Torkil Lauesen



Portfolio Image

Torkil Lauesen war in den 1970er und 1980er Jahren Mitglied einer geheimen, kommunistischen Kaderzelle, deren Mitglieder eine Reihe an Bankraube in Dänemark durchführten, wodurch sie sehr hohe Geldsummen erbeuteten, um diese sogleich an nationale Befreiungsbewegungen in der Dritten Welt zu senden. Als sie 1989 festgesetzt wurden – mittlerweile hatte sich bereits die "Legende von der Blekingegade-Bande" in den Mündern der Presse etabliert – musste Torkil für sechs Jahre ins Gefängnis. 2016 wurde sein Buch Det Globale Perspektiv in Dänemark veröffentlicht. Darin erklärt er, wie er die politische Situation der Welt heute betrachtet, wie auch seine Gedanken für die Zukunft. 2018 wurde im Kersplebedeb-Verlag die englische Übersetzung von Gabriel Kuhn mit einem Vorwort von Dr. Zak Cope veröffentlicht. Die deutsche Übersetzung ist für das Jahr 2019 angesetzt.

Wie Lauesen beschreibt, leben wir heute in einer Welt massiver und beispielloser Ungleichheit. Niemals zuvor war die Welt so scharf eingeteilt in "Menschen, die haben" und "Menschen, die nicht haben". Niemals zuvor entwickelte sich die globale Situation mit solch einer Beschleunigung. Die Befreiungsbewegungen in der Dritten Welt des 20. Jahrhunderts waren wiederum der Ausgangspunkt für die Befreiungsbewegungen in der Ersten Welt, welche für kurze – leider zu kurze – Zeit den Anschein machten, die Welt zu einem Notausgang aus der immerwährenden Krise zu führen.

Doch, diese Geschichte ist heute für viele genau das: Geschichte.

Die Globale Perspektive schließt den Spalt zwischen dependenzistischer Theorie und der Frage "Was tun?" im Kontext der Ersten Welt. Es ist ein außerordentlich wichtiger Beitrag zur Entwicklung einer effektiven politischen Praxis, die sich auf die Realitäten unseres globalen Status quo stützt, ohne dabei die Situation der Völker der Ersten Welt in ihrer revolutionären Natur zu überschätzen oder in pessimistischen "Nichtstuerismus" zu verfallen. Es schließt den Spalt zwischen Generationen, aber auch zwischen Theorie und Praxis. Wie auch Lauesen es beschreibt: "Es ist ein Buch von Aktivisten für Aktivisten. Der globale Kapitalismus steuert in den nächsten Jahrzehnten auf eine weitere tiefe strukturelle Krise zu, so dass die objektiven Faktoren für radikalen Wandel, in revolutionärem oder reaktionärem Sinne, gegeben sind. Das Ergebnis wird von uns bestimmt werden, den Subjektivkräften."

Zurück zur gesamten Auswahl →
€17,991
Ebook: €4,992,3

Die Globale Perspektive: Gedanken über Imperialismus und Widerstand
Format: Taschenbuch (Softcover), 17x22cm
Seitenanzahl: 670 S.
ISBN: ausstehend
€17,991

IN ARBEIT
BESTELLEN

Die Globale Perspektive: Gedanken über Imperialismus und Widerstand (Ebook)
Format: .pdf, .epub (1x2 Seiten, 1x1 Seite)
Seitenanzahl: 670 S.
ISBN: ausstehend
€4,991

IN ARBEIT
BESTELLEN

1 Inkl. MwSt. und Ebook, zzgl. Versand
2 Inkl. MwSt., inkl. Versand
3 Wir sind bestrebt auch Ebooks, wann immer es geht, umsonst anzubieten, doch ist das aufgrund der dahinterliegenden Arbeit oft nicht möglich. Kannst du diesen Preis nicht bezahlen, schick uns bitte eine Email mit deiner Story und wir werden sehen, ob wir dir das Ebook auch so zusenden können!

Alle Angaben ohne Gewähr.

Leider ist es derzeit nur möglich, einzelne Bestellungen (also Bestellungen zu einzelnen Artikeln) abzugeben.

Top